Deutscher Freidenker-Verband e.V. – LV Niedersachsen

Winter, Sturm und heiße Diskussionen!

Dienstag, 27. März 2018 von Webredaktion

Wenn Schnee und Eis die Straßen glätten, wird es Winter, wollen wir wetten? Heißt es in einem Spruch, welcher durchaus treffend, allerdings im März? In einer Zeit, in welcher der Winter seinem Ende zugeht, es Frühling werden sollte und soll. Aber gelegentlich kommt es anders als gedacht und der Winter wieder, mit einer härte, wie er selbst in den Monaten zuvor nicht anzutreffen war. So am Wochenende des offenen Freidenker-Treffens im Harz. Es herrschte Winter, es war kalt, schneite und der Wind ging heftig, bis stürmisch, was dazu führte, dass manch Straße mit Schneeverwehungen aufwartete. Trotz dieser Unbilden haben es etliche Teilnehmer geschafft den Veranstaltungsort, welcher ein etwas anderer war, als ursprünglich geplant, zu erreichen. Einige Interessenten hatten allerdings auf Grund der Witterungsverhältnisse kurzfristig ihre Teilnahme abgesagt, oder sind nicht erschienen. Die Teilnehmerzahl schwankte, da einige Teilnehmer auch erst am Samstag anreisten.

Zur Veranstaltung konnten Freidenker und Gäste aus Niedersachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Bremen und Nordrhein-Westfalen begrüßt werden.

Am Freitagabend begann nach einer kurzen Begrüßung die Vorstellungsrunde, welche sich allerdings hinzog, da manch Aussage zum Nachfragen und zur Diskussion anregte. Diskutiert wurde ohnehin sehr viel, dabei spielten die verschiedensten Themen ein Rolle und gegen Mitternacht klang der erste Abend bei einem Bierchen aus.

Am Samstag ging es ab 9:30Uhr weiter, die „Kritik des Computers – der Kapitalismus und die Digitalisierung des Sozialen“ standen auf der Tagesordnung. Werner Seppmann hielt einen Vortrag zu seinem gleichnamigen Buch, also zur Produktivkraftentwicklung in der Gegenwart und dessen Folgen für die Menschen. Mit dem Thema lassen sich viele Frage verbinden, auch die nach zukünftigen gesellschaftlichen Entwicklungen, besonders in einer Zeit, in welcher immer mehr Produktivkräfte in Destruktivkräfte verwandelt werden. Also auch die Möglichkeiten und Risiken, welche gegenwärtige technologische Entwicklungen für die Menschheit haben. Die Diskussion war sehr lebhaft, interessant, ergebnisorientiert und die Diskutanten brachten ihre Erfahrungen mit dem Thema ein.

Die Mittagspause nutzten einige Teilnehmer zu einem Spaziergang durch die stürmende Winterwelt des Oberharzes. Nach der Mittagspause konnten vier weitere Teilnehmer begrüßt werden und es wurde die Diskussion bis zur Kaffeepause fortgesetzt.

Nach der Kaffeepause stand der zweite Vortrag mit Diskussion auf dem Programm, darin ging es um Alternativen und die Sicherheit von Betriebssystemen und andere, vor allem freie Software. Allerdings war der Anlauf zu diesem Teil der Veranstaltung mit Hürden verbunden, da Werner Seppmann zum Zug gebracht werden musste und das stürmische Winterwetter dafür sorgte, dass die Zufahrt zur Hautstraße verweht war, das Auto stecken blieb und mühevoll frei geschaufelt werden musste. An dieser Aktion beteiligten sich die Meisten und so schob sich der Beginn des zweiten Teils der Veranstaltung etwas nach hinten. Auch zu diesem Thema wurde sehr intensiv und kontrovers diskutiert, wobei die verschiedensten Erfahrungen der Teilnehmer Berücksichtigung fanden. Die Diskussion wurde nach dem Abendessen fortgesetzt. (more…)

Offenes Freidenker-Treffen im Harz

Dienstag, 27. Februar 2018 von Webredaktion

Offenes Freidenker-treffen vom 16. bis 18.03.2018 im Harz

Die Landesverbände des DFV Niedersachsen und Sachsen-Anhalt laden zu einer gemeinsamen Bildungsveranstaltung in den Harz ein. Diese Veranstaltung ist offen und dient nicht nur der politischen Bildung und dem Meinungsaustausch, sondern auch des gegenseitigen Kennenlernens.

Dem Programm entsprechend spielt politische Bildung eine bedeutende Rolle und somit ist auch ein Ziel der Veranstaltung, über Möglichkeiten der Entwicklung kontinuierlicher Bildungsangebote nachzudenken und entsprechende Vernetzungen gleichgesinnter Organisationen und Personen zu fördern.

Der Harz ist das nördlichste Mittelgebirge des Landes, relativ zentral gelegen, von den verschiedensten historischen Spuren gekennzeichnet. Drei Bundesländer teilen sich den Harz, im Osten Sachsen-Anhalt, im Westen Niedersachsen und im Süden erwischt Thüringen noch einen Zipfel. Ein idealer Ort sich kennenzulernen, neue Kontakte zu knüpfen und sich über die verschiedensten Entwicklungen auszutauschen.

Das Treffen findet vom 16. bis 18.03.2018, in der Eichsfelder Hütte, am Gesehr 37-38 in 37444 Sankt Andreasberg, ein Objekt der Naturfreunde Braunschweig, statt.

Dieses Treffen dient dem Kennenlernen und dem Austausch über die verschiedensten aktuellen Problem, technologische Entwicklungen und ihre Folgen.

Am Freitag, 16.03.:

  • erfolgt ab 16:00 Uhr die individuelle Anreise, Empfang, Zimmerbezug, Gespräche

  • 18:30 Uhr Abendessen

  • 19:30 Uhr Abendveranstaltung, Vorstellung, Kennenlernen

Am Samstag, 17.03.:

  • 8:30 Uhr Frühstück

  • 10:00 Uhr Lesung mit Werner Seppmann,

  • Kritik des Computers – Der Kapitalismus und die Digitalisierung des Sozialen.

  • 12:00 Uhr Mittagessen

  • 13:00 Uhr Diskussion zur Produktivkraftentwicklung und ihre Folgen für die gesellschaftliche Entwicklung der Gegenwart.

  • 15:00 Kaffee – Spaziergang

  • 16:30 Kurzvortrag und Diskussion zu Alternativen und Sicherheit von Betriebssystemen

  • 18:30 Abendessen

  • 19:30 Künstlerisch-Kulturelle-Abendveranstaltung

Am Sonntag, 18.03.:

  • 8:30 Uhr Frühstück

  • ab 10:00Uhr gemeinsame Abschlussveranstaltung und Auswertung.

  • 12:00 Uhr Mittagessen

  • 13:00 Uhr Abreise

Kosten für zwei Übernachtungen inklusive Vollverpflegung 68,-€ pro Person, selber Bettwäsche mitbringen, oder 5,-€ Leihgebühr.

Interessenten an den Themen, am Deutschen Freidenker-Verband, an linker politischer Bildung und interessenspezifischer Vernetzung sind herzlich willkommen!

Information und Anmeldung: Thomas Loch, Telefon: 0171-1996214,oder

E-Mail: dfv-niedersachsen@freidenker.org

Es geht also nicht nur um Produktivkraftentwicklung …

 

© Deutscher Freidenker-Verband e.V., Landesverband Niedersachsen, Sachsen-Anhalt; Design: Vlad (aka Perun; Anpassungen: DFV-Webmaster