Deutscher Freidenker-Verband e.V. – LV Niedersachsen

Angst als Triebkraft, nur wohin treibt sie?

Sonntag, 26. April 2020 von Webredaktion

Bedrohlich ist das Volk für die Herrschenden, wenn es ohne Furcht ist.“ –Tacitus (römischer Historiker)

Angst ist eine Triebkraft, sie wird genutzt um Menschen besser lenken zu können, Angst lähmt, besonders wenn ihr nicht entgegengewirkt, sonder sie noch verstärkt wird. Dieses ist gegenwärtig der Fall und ich konnte in den letzten dreißig Jahren erfahren, wie es um die Angst in diesem Land bestellt ist. In der Bundesrepublik wurde ich mit einem für mich völlig neuen Umgang mit Angst und Ängsten konfrontiert. Ängste wurden und werden sogar potenziert und verbreitet. Relationen völlig verschoben, gar auf dem Kopf gestellt und immer wieder werden neue Säue durchs mediale Dorf getrieben. So wurde der gesunde Menschenverstand vielen Menschen abgewöhnt, die Menschen wurden erzogen Folge zu leisten und es wurde der Glaube in eine selig machende Politik installiert und verfestigt. Politik wurde als etwas über den gesellschaftlichen Verhältnisse stehendes, nicht diesen entspringend und entsprechend, propagiert. So die eigentlichen Machtverhältnisse negierend, wurde die Illusion genährt, dass die gewählten Volksvertreter schon nichts unternehmen werden, was gegen die Interessen ihrer Wähler sei. Und wenn doch, ja dann können bei den nächsten Wahlen ja die Wähler andere Entscheidungen treffen und die einst Gewählten damit strafen, dass sie nicht wieder gewählt werden. Die einzige Strafe welche ein Politiker übrigens zu fürchten hat, egal was er in seinem politischen Amt verbockt.

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“ hatte Immanuel Kant einst im Zeitalter der Aufklärung verkündet, heute scheint es nur opportun sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, um nachzudenken was zum Beispiel Politiker vorausgedacht haben und durch die Hofberichterstattung verbreitet wird, allerdings ohne darüber nachzudenken. Kant stellte einst auch fest, dass Freiheit nicht in der Möglichkeit (Wahl) besteht, sondern in der Tat, das ist leider längst Geschichte, heute wird die Freiheit der Wahl gepredigt und hofiert, entweder oder, dafür oder dagegen, gut oder schlecht, ein dazwischen gibt es nicht, sowohl als auch, in manchen Zusammenhängen sogar prägend, wird negiert, entweder Mensch ist Freund und folgt den Vorgaben der politischen Hirten, gelegentlich durch Hofastrologen, oder Wissenschaftler am Hofe untermauert, oder er ist Feind, allein schon wenn er nicht alles schluckt, Fragen stellt, Sinn hinterfragt und ganz gefährlich wird es, wenn die Frage nach dem Nutzen gestellt wird.

So wurde verkündet die Viruspein, Gefahren wurden orakelt und Maßnahmen ergriffen, eine konstruktive wissenschaftliche Diskussion hat es nicht gegeben. Das Volk ist nun gespalten, die einen zittern vor Angst vor dem Virus, welches sie ereilen könnte, die anderen zittern vor Angst, vor den Maßnahmen, welche ergriffen und deren Folgen, wobei deren Einhaltung mittels Androhung von Strafen erzwungen und es gibt noch sehr viele Menschen dazwischen, welche nicht so recht zittern können, sich mit ihren Ängsten auseinandersetzen und nach Erkenntnissen suchen. (more…)

Freidenker in den Zeiten von Corona – ein paar Hinweise aus Hannover

Dienstag, 07. April 2020 von Frank Braun

Natürlich mussten auch wir unsere Veranstaltungen, unsere Straßenaktionen und unsere gelegentlichen Info-Tische bis auf weiteres einstellen. Da auch der DGB seine Mai-Kundgebungen – im Übrigen reichlich frühzeitig – abgesagt hat, werden wir auch dort nicht sein können. Auch die Unterstützung der lokalen Initiative ‚Frieden mit Russland‘ mit den jeweils eingeplanten zwei Veranstaltungen im März und im April werden wir erst zu einem späteren Zeitpunkt, aber immerhin erneut vorhalten können. Das wird Euch dann u.a. über diese website hier mitgeteilt werden.

Anlaß zu warten und bloß die Hände in den Schoß zu legen ?

Sicher nicht. Einige Freidenker waren trotz der Einschränkungen in der Bewegung im öffentlichen Raum aktiv und haben in angemessener Form die lobenswerte Initiative der örtlichen DKP gegen die skandalösen Arbeitsbedingungen im kaputt gesparten Kranken- und Pflegebereich Hannovers unterstützt (vgl. „Offener Brief der DKP-Hannover“ unter http://dkp-hannover.de/).

Zu loben ist sicher auch eine weitere Wortmeldung der DKP, dieses Mal aus München. Die wenden sich mit einer vom Standpunkt der ‚kleinen‘ Leute formulierten Analyse der Corona-Pandemie an die Öffentlichkeit und rufen dazu auf, die gesamte Krise deutlich mehr vom Standpunkt der Arbeiterklasse zu betrachten (vgl. https://www.unsere-zeit.de/die-coronakrise-und-die-arbeiterklasse-127252/#more-127252).

Falls Euch vor Langeweile die Decke auf den Kopf fällt, hier noch drei weitere interessante Quellen:

In einem vielbeachteten Artikel hat Andreas Wehr, Mitglied im Beirat des Freidenkerverbandes, auf allerlei wirres Zeug hingewiesen, was jetzt zum Thema ‚Coronapandemie‘ im Netz zirkuliert – vgl. dazu unter https://www.andreas-wehr.eu/bizarres-auf-rubikon.html .

Auch unsere Freunde von den Nachdenkseiten haben dazu einen Artikel von Chr. Petry und Dieter Dehm, letzterer ebenfalls Mitglied im Beirat des Freidenkerverbandes, veröffentlicht . vgl. unter https://www.nachdenkseiten.de/?p=59783. Die beiden haben unter der Überschrift „Altersrassismus“ aktuelle sozialdarwinistische Überlegungen von bürgerlichen Krisenmanagern herausgearbeitet und kritisiert.

Wer wissen will, warum die Volksrepublik China, Stand jetzt, mit ihrem Kampf gegen die Pandemie erfolgreich ist und was die Chinesen uns noch so alles voraus haben, sollte sich Wolfram Elsner und seinem Buch „Das chinesische Jahrhundert“ (Westend Verlag Frankfurt/M.) zuwenden. Der liefert ein Maximum an gut illustriertem Wissen und während der Corona-Pandemie in China selbst sinnlich erfahrenem Material.

Last but not least ! Gerne will ich auf die gute Arbeit der MacherInnen unserer Verbandswebsite unter ‚freidenker.org‘ hinweisen. Da finden sich immer interessante Infos.

Beibt vernetzt, bleibt gesund ! Es grüßt

Frank Braun, Hannover, Mitglied im Landesvorstand / Niedersachsen des Deutschen Freidenkerverbendes

 

© Deutscher Freidenker-Verband e.V., Landesverband Niedersachsen, Sachsen-Anhalt; Design: Vlad (aka Perun; Anpassungen: DFV-Webmaster